Hilfsnavigation

Icon SpracheSprache
Icon Facebook - Zum Facebook-Account der Warnemünder Woche Icon Twitter - Zum Twitter-Account der Warnemünder Woche Icon Instagram - Zum Instagram-Account der Warnemünder Woche
header_presse_2016
19.07.2017

Fleißige Wettfahrtleitungen auf vergangener Jubiläumsveranstaltung

Zur Jubiläumsveranstaltung richtete der ROYC auf Bahn Bravo vor Warnemünde den Laser Europa Cup für die Standards sowie die Laser 4.7 aus. 16 Helfer des ROYC unter Leitung von Jörn Borowski sowie des MYC (Axel Rafoth) sowie des Kuttersegelvereins (Rainer Arlt) richteten als Regattateam für insgesamt etwa 150 Sportler aus insgesamt 26 Nationen eine hochwertige Segelveranstaltung aus.

Ein Bericht von Jörn Borowski:

Mit guter Vorbereitung und Arbeitsteilung ging es ans Werk

© privat
Das Programm sah vor, dass ab Samstag, den 1.7. bis Dienstag gesegelt wird – pro Tag waren zwei Wettfahrten geplant. Damit alles auf See klappte, war bereits im Vorfeld durch Jörn, Uwe sowie Dittmar („Möllus“) alles bestens vorbereitet worden. Dies erwies sich dann auch als erfolgsentscheidend. Es fehlte nichts an Material und alle wussten, was auf dem Kurs zu tun war. Bereits am ersten Tag wurde bei westlichen Winden mit wechselnden Richtungen dem Team alles abverlangt. Neben dem „Tonnenteam“ um Jens Weber, Uwe Ochmann, Roland Semkat und Dittmar Möller leisteten auch Jörn Borowski, Egbert Swennson und Laurent Scheel als Kursverantwortliche ganze Arbeit auf dem Startschiff (Kutter „Prerow“). Für die richtigen Flaggensignale am Start sorgte Bernd Heilmann; an der Startuhr stand Sven Heilmann.

Nach einigen Startschwierigkeiten der etwas nervösen Laser 4.7 wurden ab der 2. Wettfahrt alle Starts unter Schwarz (verschärfte Startbedinguingen) durchgeführt. In der Folge gingen dann bis zur 6. Wettfahrt alle anderen Starts gut über die Runden.

Damit auch am Ziel alle korrekt erfasst und ausgewertet werden konnten, waren mit Gisbert Knorr (Auswertung), Dorothea Hannecke, Kirsten und Bodo Borowski und Eric Kleist (Akademischer Segelclub) echte Experten auf dem Zielschiff. Das Zielschiff war die „Avior“ mit Skipper Axel Rafoth, der sein Schiff dafür zur Verfügung stellte. Nach drei Tagen waren bei mäßigem, am dritten Tag auch starken westlichen Winden, dann 6 Wettfahrten gesegelt. Da am vierten Tag der Wind noch weiter aufbrieste, fand kein Rennen mehr statt. Allen Beteiligten sei an dieser Stelle herzlich gedankt für den Einsatz bei der diesjährigen WaWo!

Da es allen auch sichtlich viel Spaß machte, hoffen wir, dass auch im kommenden Jahr bei der 81. WARNEMÜNDER WOCHE wieder ein Kurs vom ROYC durchgeführt wird – die Laser Vereinigung hat bereits den Zuschlag fürs nächste Jahr an Warnemünde vergeben…

 

Sponsoren

Premiumsponsoren
logo_hanseboot@2x WIRO_185 AUDI_LOGO_qu_150


Medienpartner
Logo_OZ Logo_Segler-Zeitung Logo_NDR
Partner Segelsport
dsv-logo-3-rgb-1_qu_2017 it base_120 32_LOGO_raceoffice 36_LOGO_velum Logo Mecklenburg Vorpommern Logo SVMW 37_LOGO_Warnow_werkstatt Bukh_qu_120 wholz_120 30_LOGO_wasserschutz Logo_DWD_quadrat_120 logo_telesystem_120 MV_Werften_Logo_RGB_plastisch_RZ_120 Lavamarine_Logo_120 Logo_BPOL See neu_120 Logo Wasserwacht World-Sailing-Logo_120 Logo Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes Logo Die Seenotretter DGzRS marine_logo_120 Logo iKISS - Advantic Systemhaus Gmbh, Lübeck Logo T Logo_LSB Logo-Pepe-Hartmann_120 Kaufhof_qu_120
Drachenbootrennen
Logo CLUBLOCATION - Discothek und Lounge Logo SV Breitling e.V. Rostock
Beachhandball
01_Logo_BHV_qua_120 zentrale autoglas ohne qr_120
Sport & Beach Arena
Beach Tennis Logo_120 Logo_Sport & Beach Arena rostock_port_120 LOGO_SBL_120 holz_120 Logo_2016_HW-Shapes_120 Logo_Lacrosse AHOI_Kubb_2015_Logo_120 viactiv_120